Nimm dein Glück selbst in die Hand und „Lebe deinen Traum“ mit Stampin´Up!

Ich möchte mein Hobby zum Beruf machen. Ob du das auch möchtest oder nur für dich und deine Familie/Freunde bei Stampin´Up! einkaufen möchtest spielt keine Rolle. Der Einstieg bei Stampin´Up ist einfach und unkompliziert.

Ich freue mich, wenn ich dir auf diesem Weg helfen darf. Interessierst du dich dafür, dann schau dich hier auf meiner Seite einfach um. Wenn du noch Fragen hast findest du hier auch den Link zum Kontaktformular oder du kannst dich direkt als Demonstrator*in anmelden.

Komm in mein Team Stempelliebe Federnleicht und melde dich als Stampin´Up! Demonstrator*in an. Ich freue mich auf dich

Wie ich zu Stampin´Up! gefunden habe – eine kleine Geschichte

Als ich das erste mal über soziale Netzwerke auf Stampin´Up! aufmerksam wurde, habe ich zunächst „nur“ die vielen tollen, kreativen Projekte bewundert, die gezeigt wurden. Immer wieder liefen sie mir über den Weg und bald wollte auch ich es einfach mal ausprobieren.

Also bin ich ab in die Bastelläden und habe wahllos gekauft, was ich dachte, zu benötigen und natürlich auch so günstig, wie möglich (je günstiger ich kaufe, um so mehr kann ich kaufen). Dann habe ich mir die vielen Anleitungen und Videos angeschaut und versuchte, es dem gleich zu tun. Doch sehr schnell merkte ich “ Hoppala“ so toll wie es dort gezeigt wird bekomme ich es nicht hin. Das Ergebnis war immer wieder enttäuschend für mich.

Und so fand ich zu Stampin´Up! und seinen vielfältigen Möglichkeiten zurück. Ich recherschierte auf der Homepage und einigen tollen Blogs, um mehr darüber zu erfahren.

Schon bald wuchs dann auch der Gedanke, nicht einfach nur die Produkte auszuprobieren, sondern es reizte mich, diese Produkte und auch meine kreativen Ideen an andere weiter zu geben, so wie auch ich durch andere kreative Köpfe inspiriert und „infiziert“ wurde, meine kreative Leidenschaft auszuleben.

Fragen und Antworten zur Stampin’ Up! Demonstrator*in

Was ist eine Stampin‘ Up! Demonstrator*in?

Als Stampin’ Up! Demonstrator*in präsentierst du die Produkte aus den Katalogen vor und verkaufst sie. Das kannst du im Rahmen von Stempelparties und Workshops mit Freunden und Bekannten oder auch Fremden tun. Du hast auch die Möglichkeit über einen Blog, YouTube und die sozialen Netzwerke Kontakt zu deinen Kunden aufnehmen. Hier sind deiner Kreativität keine Grenzen gesetzt. Am besten geht das natürlich, wenn du selbst gern kreativ bist und mit den Produkten von Stampin´Up! bastelst.

Was ist ein Workshop und wie funktioniert er?

In der Regel ist ein Workshop eine private Bastelveranstaltung, bei der du unter Freunden und Interessenten in einem kleinen Kreis die Produkte von Stampin´Up! präsentierst und gemeinsam mit ihnen ein kleines Projekt bastelst. Größe, Ort und Teilnehmerzahl bestimmst du selbst. Ganz wie du es für richtig empfindest.

Wieviel kann ich bei Stampin´Up! verdienen?

Durch den Verkauf von Stampin´Up! Produkten bekommst du eine direkte Provision ab 20% des Nettoverkaufspreises. Hinzu kommen Bonuszahlungen für die verschiedenen Ziele sowie Teamprovisionen, sofern du selbst ein Team aufbaust und betreust. Dein Verdienst hängt in erster Linie davon ab, wieviel du bereit bist, selbst dafür zu tun. Dazu kommen die Vergünstigunen und Shoppingvorteile.

Was kostet es Stampin’ Up! DemonstratorIn zu werden?

Für den Einstieg bei Stampin´Up! als Demonstrator*in zahlst du 129,00 Euro (Stand Januar 2020). Es handelt sich hier aber nicht um eine Gebühr für die Aufnahme, sondern es ist dein Kostenanteil für dein persönliches Starterset. Auch Stampin´Up! beteiligt sich mit einem Betrag daran indem du dir Produkte im Wert von 175,00 Euro (Stand Januar 2020) aussuchen darfst. Diese Produkte wählst du selber aus und du bekommst zusätzlich ohne zusätzliche Kosten ein Geschäftspaket mit Katalogen, Einladungskarten, und Bestellscheinen für deine Kunden.

Wieviel muss ich verkaufen?

Wenn du deinen Demonstator*in Status erhalten möchtest musst du einen vierteljährigen Mindestumsatz erreichen. Das schaffst du durch den Verkauf von Produkten oder Selbstversorgung. Momentan beträgt dieser Mindestumsatz 365,00 Euro (Stand Januar 2020). Darüberhinaus gibt es keinerlei Druck oder Verkaufszwang. Es ist dir überlassen wie du deine Tätigkeit gestalten möchtest.

Entstehen weitere Kosten?

In finanzieller Hinsicht entstehen dir keine weiteren Kosten. Was du auf jeden Fall aber investieren solltest, um etwas zu verdienen ist deine Zeit.

Was passiert, wenn ich den Mindestumsatz nicht erreiche?

Schaffst du es in einem Quartal nicht, den Mindestumsatz zu erreichen, dann bekommst du einen 4. Monat Zeit dafür. Hast du den Mindestumsatz dann weiterhin nicht geschafft, verlierst du den Status als aktive(r) Demonstrator*in. Aber keine Angst, du musst keine Strafe zahlen oder etwas zurück geben. Du hast auch die Möglichkeit, wieder neu anzufangen, beginnst dann aber ganz von vorn.

Wenn ich Kündigen möchte, was tun?

Selbstverständlich kannst du auch kündigen. Das wäre sehr schade liegt aber natürlich in deiner Entscheidung. Vieleicht möchtest du vorher noch einmal mit mir darüber sprechen. Eine Kündigung ist jeweils zum Monatsende in schriftlicher Form möglich. Stampin´Up! wird auch keine Rückforderungen stellen, da du ja bereits zu Beginn das Starterset gekauft hast. Du hast aber auch die Möglichkeit, deinen Vertrag einfach auslaufen zu lassen. Dazu musst du nur deinen Mindestumsatz nicht erreichen.

Ist das Team „Stempelliebe Federnleicht“ das richtige Team für mich?

Natürlich würde ich mich sehr freuen, dich in meinem Team begrüßen zu dürfen. Aber schau dich ruhig in Ruhe ein wenig um. Vieleicht gefällt dir mein Stil, anhand meiner im Blog gezeigten Projekte. Gern können wir auch vor deiner Entscheidung miteinander in Kontakt treten, gern auch in einem Telefonat.

Muss ich in der Nähe wohnen?

Nein ! In der heutigen Zeit durch Internet und Telefon ist Entfernung kein Problem. Ich bin jederzeit per E-Mail oder WhatsApp erreichbar. Auch ein Anruf ist kein Problem (hierbei möchte ich dich nur bitten, vorher kurz zu schreiben, damit wir eine Telefonzeit vereinbaren können, da ich Stampin´Up! im Augenblick nur nebenberuflich betreibe)

Muss ich ein eigenes Team aufbauen?

Nein! Es ist ganz dir überlassen, wie du deine Tätigkeit als Stampin´Up! Demonstrator*in gestaltest. Wenn du dir unsicher bist, kannst du auch ohne eigenes Team erfolgreich sein.